SE 42

Designer: Egon Eiermann | 1949

Den minimalst möglichen Biegeradius für seine plastischen Durchformung zu erreichen, dieser Idee folgte ein sehr langer Entwicklungsprozess währenddessen Eiermann immer wieder bis an die Grenzen des Machbaren gegangen ist.


Sitz und Rücken sollten in ihren so unterschiedlichen und charakteristischen Formen individuell an die menschlichen Formen angepasst, gleichzeitig aber perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Die Tatsache, dass er diese so entstandenen Formen auf viele seiner folgenden Projekte übertrug zeigt, wie zufrieden er schließlich mit dem Endergebnis gewesen ist.

 

Prev
Next
Technische Daten

Biegeholzstuhl mit 3-Bein-Formholzgestell Buche. Sitz und Rücken aus mehrfach verleimtem Buchefurnier. Dreideimensionale Verformung der Sitzfläche


Gewicht
ca. 5,0 kg

 

Gesamt-
höhe
Sitz-
tiefe
Sitz-
höhe
Sitz-
breite
78 cm 42 cm 46 cm 47 cm

 

Ausführungen

Holzarten & Lackierungen

Hier eine Auswahl unserer Holzarten - weitere Holzarten auf Anfrage

Buche

Schwarz
gebeizt
Schwarz
decklackiert
Weiß
decklackiert
       
       
       

Les Couleurs® Le Corbusier Farben

ombre
naturelle
bleu
céruléen
vert
anglais clair
le
jaune vif

 

Designer Egon Eiermann

Egon Eiermann einer der bekanntesten Architekten der deutschen Nachkriegsmoderne. Zu seinen bekanntesten Bauten gehören die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin, das Bonner Abgeordnetenhaus, die deutsche Botschaft in Washington und die Olivetti-Türme in Frankfurt.

Als einer der ersten erkannte und lebte Egon Eiermann den untrennbaren Zusammenhang zwischen Menschen, Möbeln und Gebäuden.

Diesem Vermächtnis hat sich WILDE+SPIETH als Hersteller von Egon Eiermann Möbeln verschrieben. Mit seinem Engagement begeisterte er nicht nur seine Studenten und Auftraggeber. Von seinen zahlreichen Auszeichnungen seien hier nur „Der große Preis des BDA“ und das „Große Bundesverdienstkreuz“ genannt.