Witzemann gab ihr Wissen und ihre Erfahrungen als Autorin und durch ihre Lehrtätigkeit an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart an nachfolgende Generationen talentierter Innenarchitekten weiter und stand als Präsidentin von 1972 bis 1977 dem Bund Deutscher Innenarchitekten vor.

Ihre Leistungen und ihr Engagement wurden nicht nur durch Auszeichnungen für ihre Ausstellungen, sondern unter anderem auch das Verdienstkreuz erster Klasse gewürdigt.